Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2021 Hilfe Sitemap Switch to english language

Arbeits- und Sozialversicherungsrecht (U1 zu Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit III) - Einzelansicht

S6410
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht (U1 zu Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit III)

Sprache: deutsch   
Seminar
SoSe 2021
3 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 200
Max. Teilnehmer_innen 225
Belegpflicht

Soz.Arb. - Veranst. m. Gruppen ab Sem.2 19.03.2021 12:00:00-30.03.2021 20:00:00
Soziale Arb. - Veranst. m. Gr. Frist2+Vorlesung S1 01.04.2021-25.04.2021
Gruppe: 1. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 13:00 woch 12.04.2021 bis 10.05.2021  ausserhalb- Online I. Doktor ,
Prof. Dr. B. Thoma
      45
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 13:00 woch 24.05.2021 bis 05.07.2021  ausserhalb- Online I. Doktor       45
Gruppe 1. Gruppe:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Gruppe: 2. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 13:00 woch 09.04.2021 bis 14.05.2021  ausserhalb- Online S. Westermann       45
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 13:00 woch 28.05.2021 bis 09.07.2021  ausserhalb- Online S. Westermann       45
Gruppe 2. Gruppe:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Gruppe: 3. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 15:00 bis 18:00 woch 07.04.2021 bis 12.05.2021  ausserhalb- Online H. Koelfen ,
Prof. Dr. B. Thoma
      45
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 15:00 bis 18:00 woch 26.05.2021 bis 07.07.2021  ausserhalb- Online H. Koelfen       45
Gruppe 3. Gruppe:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Gruppe: 4. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 15:00 bis 18:00 woch 07.04.2021 bis 12.05.2021  ausserhalb- Online J. Genge ,
Prof. Dr. B. Thoma
      45
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 15:00 bis 18:00 woch 26.05.2021 bis 07.07.2021  ausserhalb- Online J. Genge       45
Gruppe 4. Gruppe:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Gruppe: 5. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 13:00 woch 09.04.2021 bis 14.05.2021  ausserhalb- Online J. Genge ,
Prof. Dr. B. Thoma
      45
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 13:00 woch 28.05.2021 bis 09.07.2021  ausserhalb- Online J. Genge       45
Gruppe 5. Gruppe:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 4 - 2004
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 4 - 2008
Zuordnung zu Einrichtungen
B.A. Soziale Arbeit
Inhalt
Voraussetzungen

60 Credits und Rechtliche Grundlagen II

Kommentar

Gruppe 1

Lernziel der Veranstaltung ist es, Fälle aus der Praxis rechtlich zu lösen. Sie sollen in der späteren beruflichen Praxis der Sozialen Arbeit rechtliche Fragen und Problemstellungen erkennen, daraus rechtliche Lösungsstrategien und Hilfskonzepten entwickeln und diese formulieren und verschriftlichen können. Im Seminar werden konkrete Fälle auf der Lehrplattform eingestellt. Es sollen dazu rechtliche Lösungsstrategien und Hilfskonzepte gegenüber Dritten und/oder Behörden, sowie in der Beratung gefunden werden (Soziale Anwaltschaft). Sie sollen für die Praxis eine juristische Arbeitsweise und Logik kennenlernen: wo und wie finde ich die Ansprüche, wie prüfe ich ob sie für den Fall passen und wenn ja, wie kann ich sie begründen und durchsetzen so dass eine Lösung für die Praxis gefunden ist? Dazu sollten sie auch Vorlagen, Stellungnahmen, Schriftsätze, Anträge, Widersprüche sowie Beratungskonzepte verstehen und eigene anwenden können. Dies bedeutet auch mit der Auslegung von Regelungen, der konkreten Anwendung, d.h. den Beurteilungs- und Ermessensspielräume umzugehen und sie bestmöglichst für die Interessen Ihrer KlientInnen zu nutzen.

 

Gruppe 2

Welche Rechte haben Menschen mit Behinderung in- und außerhalb des gesundheitlichen Versorgungssystems? Welche Rechte gibt es bei Diskriminierung? Welche Teilhabeleistungen bieten die sozialen Sicherungssysteme? Welche Leistungen und Chancen bietet das Bundesteilhabegesetz? Welche Möglichkeiten gibt es, wenn Leistungen verwehrt werden? Wieso wird das Betreuungsrecht reformiert und welche Änderungen stehen an?

Gegenstand ist das Sozialrecht mit dem Fokus auf (Teilhabe-) Rechte für Menschen mit Behinderung.

Hierzu gehören im Bereich der Sozialen Arbeit das Sozialrecht der gesundheitlichen Leistungen, das Recht der Rehabilitation (Teilhabe am Arbeitsleben, Eingliederungshilfe) und die konkreten Rechte von Menschen mit Behinderung aus dem Betreuungsrecht (inklusive Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung). Ein Schwerpunkt wird dabei aus aktuellem Anlass die zur Reform des Betreuungsrechts sein.

Im Rahmen des Seminars werden konkrete Fälle aus der Praxis besprochen und eine Online-Exkursion mit einer EUTB-Beraterin (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung) angeboten. Es sollen Anträge und Widersprüche formuliert und konkret in der Auseinandersetzung mit Behörden entsprechende argumentative Strategien entwickelt werden.

Prüfungsleistung ist eine Fallbearbeitung in Form eines Online- oder Videovortrags oder einer Hausarbeit. Gruppenarbeiten sind jeweils möglich.

Dieses Seminar findet online statt und hat asynchrone und synchrone Anteile. Die synchronen Anteile in Form von Zoom-Meetings finden voraussichtlich alle zwei Wochen statt.

 

Gruppe 3 + 4 (Fokus: Migration)

Lernziel der Veranstaltung ist es, Fälle aus der Praxis rechtlich zu lösen. Sie sollen in der späteren beruflichen Praxis der Sozialen Arbeit rechtliche Fragen und Problemstellungen erkennen, daraus rechtliche Lösungsstrategien und Hilfskonzepten entwickeln und diese formulieren und verschriftlichen können. Im Seminar werden konkrete Fälle auf der Lehrplattform eingestellt. Es sollen dazu rechtliche Lösungsstrategien und Hilfskonzepte gegenüber Dritten und/oder Behörden, sowie in der Beratung gefunden werden (Soziale Anwaltschaft). Sie sollen für die Praxis eine juristische Arbeitsweise und Logik kennenlernen: wo und wie finde ich die Ansprüche, wie prüfe ich ob sie für den Fall passen und wenn ja, wie kann ich sie begründen und durchsetzen so dass eine Lösung für die Praxis gefunden ist? Dazu sollten sie auch Vorlagen, Stellungnahmen, Schriftsätze, Anträge, Widersprüche sowie Beratungskonzepte verstehen und eigene anwenden können. Dies bedeutet auch mit der Auslegung von Regelungen, der konkreten Anwendung, d.h. den Beurteilungs- und Ermessensspielräume umzugehen und sie bestmöglichst für die Interessen Ihrer KlientInnen zu nutzen.

Inhalte des Seminars:

Welche Rechte gibt es im Kontext auch des Sozialen Leistungsrechts und Arbeitsrechts. Beispielhaft soll dies an Rechten von Migrant*innen aufgezeigt werden. Das Besondere hier: alle Rechte hängen vom Aufenthaltsstatus ab. Daher sind Kenntnisse des Ausländer - und Asylrechts in der Praxis der Sozialen Arbeit mit Migrant*innen entscheidend. Sie werden im Seminar praxisnah durch konkrete Fallbearbeitungen vermittelt. Entscheidend sind hier die Rechte der Klient_innen bei Sozialen Leistungsrechten, Arbeit/Beschäftigung und auch bei drohender Beendigung des Aufenthaltes ( Abschiebeverbote, Abschiebehindernisse). Konkret wird auch die rechtliche Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge, sowie Möglichkeiten des neuen Integrationsgesetzes sowie der Ausbildungsduldung skizziert.

Die Lehrangebote finden überwiegend asynchron statt über ein betreutes Forum auf der Lehrplattform moodle statt. Dort sind umfangreiche Materialien und Hilfestellungen eingestellt. Prüfungsleistung ist eine Fallbearbeitun. Auf der Lehrplattform sind entsprechende Fälle eingestellt, die als Prüfungsleistung bearbeitet werden können. Ergänzend finden synchrone Sprechstunden statt.

 

Gruppe 5 (Fokus: Soziale Leistungsrechte)

Lernziel der Veranstaltung ist es, Fälle aus der Praxis rechtlich zu lösen. Sie sollen in der späteren beruflichen Praxis der Sozialen Arbeit rechtliche Fragen und Problemstellungen erkennen, daraus rechtliche Lösungsstrategien und Hilfskonzepten entwickeln und diese formulieren und verschriftlichen können. Im Seminar werden konkrete Fälle auf der Lehrplattform eingestellt. Es sollen dazu rechtliche Lösungsstrategien und Hilfskonzepte gegenüber Dritten und/oder Behörden, sowie in der Beratung gefunden werden (Soziale Anwaltschaft). Sie sollen für die Praxis eine juristische Arbeitsweise und Logik kennenlernen: wo und wie finde ich die Ansprüche, wie prüfe ich ob sie für den Fall passen und wenn ja, wie kann ich sie begründen und durchsetzen so dass eine Lösung für die Praxis gefunden ist? Dazu sollten sie auch Vorlagen, Stellungnahmen, Schriftsätze, Anträge, Widersprüche sowie Beratungskonzepte verstehen und eigene anwenden können. Dies bedeutet auch mit der Auslegung von Regelungen, der konkreten Anwendung, d.h. den Beurteilungs- und Ermessensspielräume umzugehen und sie bestmöglichst für die Interessen Ihrer KlientInnen zu nutzen.

Inhalte des Seminars:

Welche Rechte gibt es im Kontext auch des Sozialen Leistungsrechts und Arbeitsrechts. Beispielhaft soll dies an Rechten von Migrant*innen aufgezeigt werden. Das Besondere hier: alle Rechte hängen vom Aufenthaltsstatus ab. Daher sind Kenntnisse des Ausländer - und Asylrechts in der Praxis der Sozialen Arbeit mit Migrant*innen entscheidend. Sie werden im Seminar praxisnah durch konkrete Fallbearbeitungen vermittelt. Entscheidend sind hier die Rechte der Klient_innen bei Sozialen Leistungsrechten, Arbeit/Beschäftigung und auch bei drohender Beendigung des Aufenthaltes ( Abschiebeverbote, Abschiebehindernisse). Konkret wird auch die rechtliche Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge, sowie Möglichkeiten des neuen Integrationsgesetzes sowie der Ausbildungsduldung skizziert.

Die Lehrangebote finden überwiegend asynchron statt über ein betreutes Forum auf der Lehrplattform moodle statt. Dort sind umfangreiche Materialien und Hilfestellungen eingestellt. Prüfungsleistung ist eine Fallbearbeitun. Auf der Lehrplattform sind entsprechende Fälle eingestellt, die als Prüfungsleistung bearbeitet werden können. Ergänzend finden synchrone Sprechstunden statt.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:
6. Semester  - - - 1